Sinnvolle und altersgerechte Betreuung wird im Tagesheim im Landschulheim Schloss Ising ganz groß geschrieben.

Unsere derzeit 50 Tagesheimschüler werden nach dem Unterricht zunächst in unserer schuleigenen Küche, mit täglich frischem Essen und Salatbuffet, verpflegt. Nach dem Mittagessen geht es zu „Spiel und Spaß“ in die Turnhalle, wo die Schüler sich nach dem Unterricht austoben können. Hierzu haben wir extra eine neue „Spieletonne“ mit unterschiedlichen Spielgeräten angeschafft, um die Pause möglichst abwechslungsreich zu gestalten. Im Aufenthaltsraum unseres Tagesheims gibt es kreative Angebote für diejenigen, die lieber spielen oder basteln. Nach den ersten Wochen des Kennenlernens und Eingewöhnens, mit Rallye durchs Schulgebäude und Turmbesichtigung, wurde auch schon der ein oder andere Kuchen gebacken. In der Studierzeit stehen Hausaufgaben, Lernen und das Vorbereiten der ersten Tests und Schulaufgaben im Vordergrund. Es ist der Anspruch der Schule, dass die Schüler, wenn sie nach dem Tagesheim um 17.00 Uhr nach Hause fahren, alle Hausaufgaben erledigt haben und gut auf den nächsten Schultag vorbereitet sind. Daher wird besonderer Wert auf eine intensive Unterstützung während der Studierzeit gelegt. In den unteren Jahrgangsstufen sind die Studierzeitgruppen sehr klein, damit jedem einzelnen Schüler bei Bedarf individuell geholfen werden kann. Dazu können die Kinder entweder ihren Studierzeit-Betreuer, oder die im Klassenzimmer anwesenden Fachlehrer fragen. Diese führen auch regelmäßige Vokabeltests in den Fremdsprachen durch oder bereiten gezielt auf Schulaufgaben vor. Besonderen Eifer legen die Schüler der 5. Klassen an den Tag, wenn es bei Quizspielen darum geht, das gerade Erlernte anzuwenden. So umfassend und individuell betreut kann der Weg durchs Gymnasium gut gelingen!